Welche Unterlagen werden benötigt?

  • aktueller Grundbuchauszug
  • Bewilligungen (bei Eintragungen in Abt. II des Grundbuchs)
  • Katasterkarte bzw. Flurkarte
  • Auszug aus dem Baulastenverzeichnis
  • Erschließungsbeitragsbescheinigung (Anliegerbescheinigung)
  • Bauzeichnungen/Pläne
  • Flächenberechnungen
  • Berechnungen des umbauten Raums
  • evtl. Lageplan
  • Teilungserklärung (bei Eigentumswohnungen)
  • Wirtschaftsplan und Hausgeldabrechnungen (bei ETW)
  • Benennung des WEG Verwalters

Was passiert, wenn ich bestimmte Unterlagen nicht beibringen kann?

Die für die Wertermittlung erforderlichen Daten können selbstverständlich von uns beschafft werden. Die dabei entstehenden Kosten werden ohne weitere Aufschläge 1:1 an den Auftraggeber weitergegeben.

Von der FH Kaiserslautern öffentlich-rechtlich zertifizierter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten, Zertifikat-Nr. Z2002-01-12